Streitschlichter

Streitschlichter

Beim Streit schlichten wollen wir Schüler und Schülerinnen versuchen, Streitereien unter den Schüler zu schlichten und Verantwortung dafür selbst zu übernehmen. Ein Vorteil dabei ist, dass Schüler/-innen eher bereit sind, ihre Probleme vor Gleichaltrigen auszubreiten. Man muss dann auch nicht beim Lehrer petzen.

Wir wollen dabei auch vermeiden, dass aus kleinen Reibereien große Konflikte werden, indem wir uns rechtzeitig einschalten. Wir sind aber nur für Streitigkeiten unter Schülern zuständig.

Bei einer Streitschlichtung gehen wir in fünf Schritten vor:

  • In der ersten Phase erklären wir nach der Begrüßung, wie die Streitschlichtung funktioniert.
  • In der zweiten Phase hören wir uns die einzelnen Standpunkte an, wobei in der ganzen Streitschlichtung bestimmte Regeln gelten. Zum Beispiel: zuhören und ausreden lassen.
  • In der dritten Phase versuchen wir die Gefühle anzusprechen.
  • In der vierten Phase sollen die Streitenden eine gemeinsame Lösung finden. Es gibt nämlich beim Streitschlichten keine Verlierer.
  • Und in der fünften Phase wird dies schriftlich in einem Vertrag, den beide unterschreiben müssen, festgehalten. Die Vereinbarung wird von uns nach einer festgesetzten Zeit überprüft.

Anwesenheitsplan

Ihr findet uns immer in der großen Pause von 10.05 Uhr bis 10.25 Uhr im Streitschlichterzimmer oder auf dem Schulhof.

Zu erkennen sind wir auf dem Pausenhof an den gelben Streitschlichter-Westen. Ihr könnt uns auch jederzeit auf dem Gang oder in den Klassen ansprechen.

Seit diesem Schuljahr werden unsere Streitschlichter auch in der Grundschule eingesetzt.

Weitere Informationen gibt es bei Herrn Obergöker oder bei Frau Kleinbub.